Meldungen

Bild: Robin Koppelmann

Von der SPD auf den Weg gebracht: Stadt plant Förderprogramm für Lastenräder, Förderung bis 1000 Euro möglich – Ihbe: „Die Menschen ermuntern, auch mal das Auto stehenzulassen“

Die Umwelt schonen und dabei bares Geld sparen: Nachdem sich die SPD-Ratsfraktion Braunschweig im April 2019 erfolgreich in den Ratsgremien für ein Förderprogramm zum Kauf von Lastenrädern und Pedelecs eingesetzt hatte (Vorlage 19-10408), hat die Verwaltung nun einen entsprechenden Entwurf vorgelegt: „Einen Ratsbeschluss am Dienstag, 14. Juli vorausgesetzt, wird die Stadt Braunschweig die private Anschaffung von Lastenrädern mit einmalig bis zu 500 Euro fördern. Lastenräder mit elektrischer Unterstützung werden sogar mit bis zu 1.000 Euro unterstützt“, freut sich Annegret Ihbe, wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion über dieses Pilotprojekt.

Bild: Robin Koppelmann

Realisierung ab dem Jahr 2023? SPD-Ratsfraktion wirbt im Planungsausschuss weiter für Postgleis-Anschluss an das Ringgleis

Ab dem Jahr 2023 könnte das Ringgleis um eine weitere, attraktive Anbindung reicher werden. Wie die Verwaltung auf eine Anfrage der SPD-Ratsfraktion Braunschweig zum Planungs- und Umweltausschuss am Mittwoch, 1. Juli mitgeteilt hat, könnte dann auch das Postgleis endlich realisiert werden (Vorlage 20-13726-01). Dabei handelt es sich um einen zusätzlichen Verbindungsweg zwischen dem Hauptbahnhof in dem bestehenden Ringgleis im Bereich der Georg-Westermann-Allee: „Nachdem das Ringgleis geschlossen wurde und sich als eine der touristischen Attraktionen unserer Stadt etabliert hat, wäre ein Anschluss des Ringgleises an den Hauptbahnhof über das bisher brachliegende Postgleis absolut naheliegend“, unterstreicht Manfred Dobberphul, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Diese hatte die Verwaltung im Februar 2017 damit beauftragt, die mögliche Nutzung des sogenannten Postgleises zu prüfen (Vorlage 17-03808).

Bild: Robin Koppelmann

Stadt setzt SPD-Antrag um: Neuer Park & Ride-Parkplatz im Norden der Stadt kommt – Palm: „Weiterer Mosaikstein, um die Menschen für einen Umstieg in den ÖPNV zu gewinnen“

Braunschweigs ÖPNV wird weiter aufgewertet: Nachdem die SPD-Ratsfraktion im April 2019 die Verwaltung damit beauftragt hatte, die Schaffung eines weiteren, gut erreichbaren Park & Ride-Parkplatzes im Norden der Stadt zu prüfen (Vorlage 19-10482), liegt jetzt ein Entwurf vor (Vorlag 20-12605): „Geplant ist der Bau eines neuen Park & Ride-Parkplatzes im Bereich der bestehenden Stadtbahn-Wendeschleife Carl-Miele-Straße“, erläutert die SPD-Ratsfrau Nicole Palm, Vorsitzende des Planungs- und Umweltausschusses. Dieser wird am Mittwoch, 1. Juli über den Bau abschließend entscheiden, die SPD-Fraktion wird dem Entwurf selbstverständlich zustimmen.